Bauwerksanierung

die volle Bandbreite

Bauwerksanierung

Übersicht „Was und wie?”

Was wir sanieren:

  • Großprofilkanäle aus Beton und Mauerwerk
  • Revisionsschächte aus Beton und Mauerwerk
  • Pumpenschächte
  • Regenrückhaltebecken und Regenüberlaufbauwerke
  • Klärbecken
  • Beton-Faultürme
  • Fundamente von Hochbauten
  • Kellerwände und Bodenplatten

 

Wie wir sanieren:

  • Grundreinigung durch Nass- und Trockenstrahlverfahren
  • Stabilisierung durch Lanzeninjektionsverfahren
  • Abdichtung von Beton und Mauerwerk durch Injektion
  • Montageverfahren mit unterschiedlichen Werkstoffen
  • Auskleidungsverfahren
  • Beschichtungsverfahren (Teil-/Vollauskleidung)
  • Kurzrohrrelining
  • GFK-Laminatarbeiten
  • Betoninstandhaltung
  • Fugensanierung
  • Reparatur von Anschlussbereichen
  • Sicherheitstechnische Sanierung von Schächten

Schachtsanierung

Eine rundum sichere Sache: Schachtsanierung durch SMG

Öffentliche und private Revisionsschächte im Abwassernetz sollten nicht nur dicht, betriebs- und standsicher sein, sondern müssen auch als Arbeitsplatz höchsten Sicherheitsanforderungen genügen.Unsere Dienstleistungspalette ist rund um den Schacht ausgerichtet, sei dieser nun aus Beton oder Mauerwerk. Sie umfasst:

  • die Grundreinigung von Schachtoberflächen und das Entfernen defekter Bauteile
  • die Abdichtung des Schachtes durch Injektionsverfahren
  • die Fugensanierung im Schacht
  • die Oberflächensanierung durch Beschichtungs- oder Auskleidungsverfahren
  • Sanierung von Stutzen und Rohreinbindungen
  • die Sanierung oder Erneuerung von Berme und Fließgerinne
  • den Einbau neuer Auftritte und von Sicherheits-Steighilfen
  • die Höhenangleichung der Schachtringe zur Strassenoberfläche

Injektion

Abdichtung durch Injektionsverfahren

Ziel des Einsatzes von Injektionsverfahren ist es, Abwasserbauwerke sicher und dauerhaft gegen Abwasseraustritt und Grundwassereintritt abzudichten. Dies ist eine Maßnahme, die der weiteren Sanierung der Bauwerkssubstanz und –oberfläche zwingend vorausgeht. Vielfach ist es in diesem Zusammenhang erforderlich, Hohlräume und Böden mit geringer Lagerungsdichte im Umfeld des Bauwerkes durch Injektion zu füllen, um Standsicherheitsprobleme auszuschließen.

Mit modernen Meßmethoden kann mittlerweile der Nachweis erbracht werden, dass durch Bodenverpressungen enorme Verbesserungen der Tragfähigkeit des gesamten Systems erzielt werden.
SMG setzt in diesem Zusammenhang modernste Werkstoffe auf Kunstharz- und Zementmörtelbasis in Verbindung mit Spezialpackern oder Lanzeninjektionstechnik ein.

Manschettenabdichtung

Abdichtung durch Manschetten

Häufige Schäden an begehbaren Abwasserkanälen aus Beton bzw. Stahlbetonrohren stellen undichte Muffenverbindungen dar, durch die häufig Unmengen an Grundwasser in die Kanalisation eindringen. Diese undichten Muffen lassen sich effektiv und wirtschaftlich durch den Einbau vom Amex®-10-Manschetten schnell und dauerhaft reparieren.

Auf Grund der guten Erfahrungen ist SMG für dieses Innenabdichtungssystem lizenziert und baut es nicht nur in Abwasserkanälen sondern auch in Fernwärmetunnel ein.

Beschichtung

Oberflächensanierung durch Beschichtung

Die Oberfläche von Abwasserbauwerken ist die unmittelbare Angriffszone des Abwassers, an der Einflüsse wie biogene Korrosionsprozesse oder einfach nur mechanische Erosion ansetzen.

Ohne gesunde Oberfläche kein intaktes Bauwerk!

Hier schafft SMG durch Beschichtung mit abwassergeeignetem Zementmörtelbeschichtungen dauerhaft Abhilfe. Der Beschichtung geht eine intensive Untergrundvorbehandlung der Oberflächen sowie die Abdichtung des Bauwerkes durch Injektionsverfahren voraus.
Beschichtungen setzen wir sowohl zur Sanierung von Betonbauwerken und zum nachhaltigen Oberflächenschutz von gemauerten Bauwerken ein. Bauteile, die durch biogene Schwefelkorrosion strak geschädigt sind, lassen sich durch den Einstaz von Silikatmörteln nachhaltig schützen. Diese Systeme sind im pH-Bereich von 0-14 einsetzbar.

Auskleidung

Innenschutz durch Auskleidungsverfahren

Zur nachhaltigen baulichen Trennung der Bauwerksubstanz vom Abwasser steht uns eine Vielzahl von Auskleidungssystemen unterschiedlicher Materialien zur Verfügung, mit denen wir korrosionsfeste und langfristig belastbare Oberflächen schaffen.
Unsere Technologien reichen von der Auskleidung mit keramischen Platten bis hin zum passgenauen Einbau von Formteilen aus GFK oder Polymerbeton. Vorab stellen wir eine Grundsanierung der Bauwerksubstanz sicher, so dass diese Systeme mit dauerhafter Zuverlässigkeit eingesetzt werden können.

Fugensanierung

Feinarbeit mit System: Fugensanierung

Fugen aller Art stellen in Abwasserbauwerken stets eine besondere Schwachstelle dar. Systembedingt gilt das insbesondere für Mauerwerksfugen, zu deren häufigsten Schadensbildern die Fugenkorrosion zählt. Dehnungs-, Stoß- und Arbeitsfugen in Betonbauwerken können ebenfalls zum Problem werden. Die undichte Fuge ist meist der erste Schritt zur Destabilisierung des gesamten Bauwerkes.

Aufarbeitung und Substanzerneuerung von Fugen mit korrosionsbeständigen, falls erforderlich auch dauerelastischen, abwassergeeigneten Werkstoffen spielen daher eine Schlüsselrolle in den SMG-Bauwerksanierungskonzepten.

Relining

Relining mit Rohrmodulen

Zur statischen Instandsetzung von Großprofilkanälen unterschiedlicher Dimensionen und Geometrien setzen wir auf den Einbau von Kurzrohrmodulen aus GFK. Diese Technik hat sich seit Jahrzehnten als schnelle und wirtschaftliche grabenlose Sanierungslösung bewährt.

Für Sonderprofile lassen sich geeignete Rohrmodule nach Maß fertigen. Dank unserer langjährigen Erfahrung in diesem Bereich können wir sie auch bei der Planung solcher Maßnahmen jederzeit kompetent beraten.

Betonsanierung

Fitness-Programm für Ihre Betonbauwerke

Das Gros aller Abwasserbauwerke ist aus Beton gefertigt und leidet häufig unter betonspezifischen Problemen. Die Hauptursache für schwere Schäden an abwasserberührten Betonbauwreken ist die biogene Schwefelsäurekorrosion. Als Folge dieses chemischen Prozesses sind effektive und dauerhafte Schutzmaßnahmen für die Stahl und Betonflächen erforderlich.

Unser „Fitnessprogramm” für ihre Betonbauwerke gemäß der derzeitig gültigen Richtlinien beginnt immer mit der intensiven Untergrundvorbehandlung durch die, auf den jeweiligen Anwendungsfall abgestimmte, Strahlmethode. Korrodierte Bewehrung wird rundum freigelegt, mit mineralischen Korrosionsschutzmitteln fit für den Dauerbetrieb gemacht oder gar gegen neue Armierung ersetzt. Die maschinelle oder manuelle Applikation von beständigen Oberflächenschutzsystemen bildet den Abschluss. Ein wichtiger Baustein ist der Einsatz der Silikattechnologie.

Bautenschutz

Abdichtung

Wir legen Sie trocken.

Das SMG Leistungsspektrum enthält Abdichtungsmaßnahmen für Bauwerke und Gebäude, die durch Kapillarwasser oder durch Druck- bzw. Hangwasser geschädigt sind.

Nach sorgfälltiger Analyse finden beispielsweise Injektionstechniken Anwendung mit denen  feuchte Gebäudeteile wie z.B. Kelleraußenwände horizontal oder vertikal dauerhaft abgedichtet werden. Flächige Abdichtungstechniken können ergänzend eingesetzt werden und runden das Leistungsspektrum ab.

Betonsanierung

Nichts hält für die Ewigkeit.

Schon gar nicht Beton. An sehr vielen Gebäuden und Bauwerken aus Beton oder Stahlbeton lassen sich bereits nach kurzer Nutzungsdauer erhebliche Schäden feststellen. Diese Schäden sind oftmals so gravierend, besonders wenn sie tragende Bauteile betreffen, dass man nur noch Spezialisten zu Rate ziehen sollte.

Einer der Hauptschadensursachen am Beton ist – sieht man großzügig über Ausführungsmängel hinweg – der natürliche Alterungsprozess. Durch ihn verändern sich die positiven Eigenschaften des ansonsten sehr stabilen Baustoffes.

Chemische Reaktionen, beginnend an der Oberfläche des Betons, werden durch Luft, Wasser und betonschädliche Säuren oder Salze in Gang gesetzt. Diese bewirken, dass das hohe alkalische Milieu des Betons zerstört wird. Die Alkalität ist allerdings dafür verantwortlich den eingebetteten Stahl vor Korrosion zu schützen. Sinkt der alkalische Wert unter pH 10 ist kein natürlicher Korrosionsschutz mehr vorhanden. Durch Feuchtigkeit, Sauerstoff und Bakterien wird der Stahl angegriffen. Der sogenannte Oxidationsprozess setzt ein. Er geht einher mit einer enormen Volumenzunahme des Stahls, die letztendlich dazu führt, dass oberflächennahe Teile des Betons regelrecht abgesprengt werden. Beschleunigt wird der Alterungsprozess dort, wo die Luft durch Schwefeloxid oder andere saure Gase angereichert oder die Luftfeuchtigkeit extrem hoch ist. Salzwasser nach Streueinsätzen im Winter oder Meerwasser greifen ebenfalls Betonwerke sehr stark an.

Den extremsten Belastungen ist Beton in Abwasserbauwerken und - kanälen ausgesetzt. An ihnen konnte festgestellt werden, dass Schwefel oxidierende Bakterien (sog. Thiobazillen) durch Schwefelsäureproduktion auf der Betonoberfläche oberhalb des Abwasserspiegels erhebliche Korrosionsschäden verursachen. Für die Sanierung von Abwasserbauwerken und -kanälen ist es deshalb von besonderer Bedeutung, geeignete Materialien und Verfahrenstechniken inklusive ihrer spezifischen Anwendung zu kennen, um extreme Betonschäden dauerhaft zu sanieren.

Ein Thema, das bei SMG auf Grund langjähriger Praxiserfahrung und theoretischem Hintergrundwissen mit dem besonderen Know-how bearbeitet wird.

Individuelle Aufgabenstellungen?
Unsere Spezialität.

Wir konnten in der Vergangenheit bereits viele Kunden mit einzigartigen und hochgradig effizienten Lösungen überzeugen. In unserer Galerie haben wir Bilder einiger beeindruckender Projekte bereitgestellt. Verschaffen Sie sich einen Eindruck und nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir sind gespannt auf Ihre Aufgabenstellung.

Unsere Projektgalerie   Kontakt